Medizin/Zahnmedizin: Deutschsprachige Studenten bei Aufnahmeprüfung benachteiligt

Die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft brachte gegenüber der Französischen Gemeinschaft / Föderation Wallonie-Brüssel (FG) ihren Unmut zum Ausdruck über die Benachteiligung deutschsprachiger Studenten bei den Aufnahmeprüfungen für ein Studium der Medizin bzw. Zahnmedizin. In einem Schreiben an FG-Ministerpräsident Rudy Demotte konstatierte der Eupener Regierungschef Oliver Paasch, dass die spezifische Situation deutschsprachiger Kandidaten dabei am vergangenen 8. September nicht respektiert wurde. Nach Angaben der mit der Durchführung beauftragten Académie de Recherche
Weiter lesen

Regierungserklärung zum Start in neue Sitzungsperiode

Zehn große Herausforderungen stellte Ministerpräsident Oliver Paasch in den Fokus seiner Regierungserklärung, die er am 18. September im ostbelgischen Parlament präsentierte. Ob auf Ebene der Familien-, Senioren- oder Beschäftigungspolitik, ob im Unterrichtswesen, im Tourismusbereich oder auch mit Blick auf in Aussicht gestellte Kompetenzübertragungen seitens der Wallonischen Region: “Vor uns liegt ein Jahr grundlegender Reformen und richtungsweisender Weichenstellungen”, so der Eupener Regierungschef. Wer die Erklärung im Wortlaut nachlesen möchte, der findet
Weiter lesen

Partner der Großregion kamen in Schengen zusammen

Auf Einladung des luxemburgischen Premierministers Xavier Bettel und der Ministerin für die Großregion Corinne Cahen, kamen am 4. Juli 2017 in Schengen die Exekutiven der Großregion zu einem informellen Gipfel zusammen. Bettel und Cahen begrüßten ihre Gäste im Europäischen Museum Schengen zu dem im Zeichen eines grenzenlosen Europas veranstalteten Gipfel. Der Meinungsaustausch während des Gipfels hob insbesondere das gemeinsame Festhalten an den Werten hervor, die dem Aufbau Europas zugrunde liegen:
Weiter lesen