Weltbürgermeister Bart Somers in St. Vith

„Weltbürgermeister“ Bart Somers stellte sich in den vergangenen Tagen nicht nur den Fragen der Besucher im Triangel, sondern auch sein Erfolgsmodell der Integration vor. Auf Einladung der ostbelgischen Regierung sprach der flämische Politiker über das in Mechelen erfolgreich umgesetzte Integrationsmodell: Null-Toleranz und Multikulti. Nach seiner Auffassung ist dies kein Widerspruch, sondern das Rezept. So gelang es Somers nachweislich, Mechelens Kriminalrate drastisch zu senken  und Interkulturalität bei 128 Nationalitäten und einem muslimischen Bevölkerungsanteil von zwanzig Prozent erfolgreich zu gestalten.

Neben seinem Lokalmandat ist Somers (geb. 1964) Mitglied des Flämischen Parlaments. Der Jurist war Ministerpräsident Flanderns (2003-2004), Parteichef der liberalen Open VLD (2004-2009) und Mitglied der belgischen Abgeordnetenkammer (2007-2011). Seine Integrationspolitik fasste er in seinem Buch „Samen leven: een hoopvolle strategie tegen IS“ zusammen, das im März 2018 unter dem Titel „Zusammen leben: Meine Rezepte gegen Kriminalität und Terror“ erstmals auf Deutsch erschien. Im Jahr 2016 wurde Somers in London vom Weltverband der Bürgermeister zum „World Mayor“ („bester Bürgermeister der Welt“) gewählt.

Teilen