Wieviel kostet die Regierung ?

Im Sinne größtmöglicher Transparenz veröffentlichte Ministerpräsident Oliver Paasch am 10. Juli einmal mehr eine Übersicht über die Kosten der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Diese belaufen sich in diesem Jahr auf lediglich 1,15% des Gesamthaushaltes der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Darin inbegriffen sind etwa die Gehälter der Minister und Kabinettsmitglieder und die Funktionskosten, die beispielsweise für Energieverbrauch, Büromaterial, Mieten, Honorare, usw. entstehen.
Der aktuellen Regierung stehen laut Stellenplan insgesamt 37 Vollzeitäquivalente, oder anders gesagt „Vollzeit-Arbeitskräfte“, zur Verfügung. Davon werden derzeit 35,2 in Anspruch genommen. Dies sind 3 weniger als der Regierung in den Jahren 1999-2004 zur Verfügung standen.

Im Ministerium der DG sind derweil 317 Personen beschäftigt. Dies sind 16 Personen mehr als 2014, was sich im Wesentlichen durch die 6. Staatsreform erklären lässt, durch die sich der Haushalt der Deutschsprachigen Gemeinschaft um 50% erhöht hat und bedeutende Zuständigkeiten nach Ostbelgien übertragen wurden: Alten- und Pflegeheime, Justizhäuser, Kindergeld, Beschäftigungspolitik, Krankenhaus-Infrastrukturen und Gesundheitsprävention.

Teilen