22. Schwimm-Marathon für den guten Zweck

Mit einem neuen Rekord endete am Abend das 25. Januar die 22. Auflage des Schwimm-Marathons. Die Veranstalter registrierten am Telefon Spendenversprechen von nicht weniger als 17.200 EUR. Gleichzeitig wurde in vier ostbelgischen Bädern für den guten Zweck geschwommen. Mit 123.323 Längen wurde das viertbeste Ergebnis seit Bestehen des karitativen Events erzielt. Bei Ostbelgiens größter Breitensportveranstaltung steigen die Schwimmer nämlich für den guten Zweck ins Wasser, die Erlöse kommen regionalen Einrichtungen bzw. Hilfsbedürftigen zugute. Auch Ministerpräsident Oliver Paasch war traditionell mit dabei und zog im Eupener Hallenbad seine Bahnen.

Teilen