AVED und IHK luden zum Jahresendempfang

Die Aufnahme entstand im Eupener Kloster Heidberg, wo Industrie- und Handelskammer (IHK) und Arbeitgeberverband (AVED) ihren Jahresendempfang abhielten. Neben Mitgliedern der DG-Regierung zählte auch der für den Mittelstand und KMU zuständige Föderalminister Willy Borsus (Mitte) zu den Gästen. Die Unternehmer rückten die Herausforderungen in den Vordergrund, denen sich die regionale Wirtschaft gegenübersieht. AVED-Präsident Ludwig Henkes zog für 2015 eine verhaltene Bilanz und sprach von einem „schwierigen Gelände“, das „zwar erfolgreich, aber mit harten Konditionen im internationalen Wettbewerb“ beschritten werden musste. Die Stärkung Europas zählt er zu den zentralen Herausforderungen des kommenden Jahres.

Teilen