Gemeinsame Vision eines friedlichen Europas

Ministerpräsident Paasch nahm am 17. Juli in Perl an einer Gedenkveranstaltung mit Schüler/innen im Schengen-Lyzeum teil. Gemeinsam mit dem luxemburgischen Premierminister Xavier Bettel und dem saarländischen Europaminister StephanToscani gedachte der Eupener Regierungschef des Beginns des Ersten Weltkriegs in der Großregion SaarLorLux. Nicht nur dessen historische Bedeutung für die Großregion stand dabei im Vordergrund, sondern auch die gemeinsame Vision eines friedlichen und geeinten Europas. Zum Ausklang der bewegenden Veranstaltung errichteten die Schüler/innen des Schengen-Lyzeums vor der Schule einen Friedenspfahl. Vor den rund 200 Gästen verbanden sie dies mit dem Versprechen, dieses Friedenszeichen auch an ihre Partnerschule weiterzutragen. (Fotoaufnahmen: Peter Kerkrath)

Teilen