Mehr als 290 Betriebe beteiligten sich an Schnupperwochen

(Aus-)Bildungsminister Oliver Paasch und Sozialminister Harald Mollers besuchten in diesen Tagen mehrere hiesige Ausbildungsbetriebe, die während der Osterferien ihre Türen für jugendliche „Schnupperer“ öffnen, um Einblicke in ihr Handwerk und die mittelständische Arbeitswelt zu vermitteln. Erneut nahmen über 290 Betriebe in ca. 50 Berufen an den Schnupperwochen teil. Die Ausbildungsbereitschaft und der Bedarf an geeignetem und motiviertem Fachkräftenachwuchs sind nach wie vor sehr hoch. Vor dem Hintergrund eines steigenden Fachkräftemangels wird derzeit ein neues Berufsorientierungskonzept umgesetzt. Dabei soll auch das Potenzial der Mädchen für die mittelständische Ausbildung besser genutzt werden. Ein umgekehrtes Bild bietet sich bei den Pflegeberufen. Hier heißt es: Männer gesucht. Die Pflegeeinrichtungen beteiligten sich in der DG nun zum dritten Mal an den Schnupperwochen. Mit großem Erfolg: Über 60 Teilnehmer/innen waren in 8 Pflegeeinrichtungen der Deutschsprachigen Gemeinschaft im Rahmen der Schnupperwochen aktiv.

Teilen